Startup Playground 2019: 72 Stunden – Abschalten, kreativ sein, durchstarten

16. Oktober / Graz: Bereits zum 9. Mal lädt das IdeenTriebwerk Graz zum Startup Playground, einem Intensiv-Wochenende für angehende GründerInnen. Vom 22. bis 24. November arbeiten im SPACELEND Coworking Space 50 TeilnehmerInnen an ihren Ideen für potenzielle Startups – ein kreatives Wochenende voller Input und Innovation.

Als erste Anlaufstelle für angehende GründerInnen in Graz veranstaltet das IdeenTriebwerk Graz nicht nur das erfolgreiche monatliche Format Startup Spritzer, sondern auch den jährlichen Startup Playground. Dieser soll vor allem ganz junge Ideen – Startups in der Frühphase – fördern und ein Rundum-Paket an Input und Wissen liefern. Durch den Startup Playground sind in den letzten Jahren immer wieder erfolgreiche Startups entstanden, weshalb man dieses Wochenende auch als Prognose sehen kann, wie sich die Szene weiterentwickeln wird. Einer der Gewinner aus dem Vorjahr, Lukas Watzinger mit seinem Produkt Reeloq, ist ein Jahr nach dem Event des IdeenTriebwerk Graz auf dem Weg in eine erfolgreiche österreichische Startup-Show. Wie er den Startup Playground erlebt hat und was sich seitdem in seinem Unternehmen getan hat, erzählt er im folgenden Interview.

Der Startup Playground – From Sandpit to Business

Abschalten – der erste Tag auf der Spielwiese der Ideen

Wenn sich am Freitag dem 22. November die Türen des SPACELEND öffnen, spürt man die Aufregung, die Motivation und den Hunger auf neue Ideen. Für die 50 TeilnehmerInnen beginnt ein Wochenende, an dem sie sich von der Außenwelt abkapseln und sich voll und ganz dem kreativen Arbeiten hingeben. Beim Teambuilding zu Beginn finden die Teams zueinander und danach geht es in zwei Workshops – zu Business Model Canvas und Corporate Finance – gleich mit den wichtigsten Basics zur Sache.


Kreativ sein – ein Samstag voller Input

Der Samstag heißt beim Startup Playground „Mentoring Day“. Warum? Weil an diesem Tag erfahrene MentorInnen aus der ganzen Welt zur Unterstützung der Startup-Teams anreisen. Google, Microsoft, Amazon, IBM – das sind nur ein paar der globalen Firmen, bei denen diese Wegbegleiter Erfahrungen gesammelt haben. Ihre Expertise teilen sie mit den angehenden GründerInnen und geben ihnen wertvolles Feedback auf ihre Businessideen. „Wir sind stolz, dass uns internationale MentorInnen, aber auch lokale ExpertInnen wie Stefanie Horvath, Mitgründerin von Studo, oder Karin Pichler, CEO von Carrot & Company, zu Seite stehen“, erzählt IdeenTriebwerk-Präsidentin Julia Leitinger.


Durchstarten – auf die Bühne und los geht’s!

Am letzten Tag des Startup Playgrounds geht es für die TeilnehmerInnen auf die Bühne. Nachdem in aller Frühe der perfekte Pitch geübt wurde, geben die Startups am Abend vor dem neugierigen Publikum ihr Bestes. Bei einem Pitch Contest müssen sie ihre Geschäftsidee in wenigen Minuten einer Jury präsentieren. Diese bewertet die Idee, das Geschäftsmodell und den Pitch. Wer die Jury überzeugt, gewinnt den Startup Playground und einen der heiß begehrten Preise! Letztes Jahr konnte unter anderem Lukas Watzinger die Jury und das Publikum überzeugen und sicherte sich den Community Award.

Wir würden uns freuen, wenn du als PressevertreterIn an unserem Event teilnehmen möchtest. Die finalen Pitches finden öffentlich am 24. November um 16.30 Uhr statt. Wenn dich ein tieferer Einblick in die Arbeit am Startup Playground oder unsere MentorInnen interessieren, hast du aber auch die Möglichkeit, uns an den anderen Eventtagen zu besuchen.

Mehr Informationen zum Startup Playground findest du außerdem unter http://www.startupplayground.at und auf unseren Social-Media-Kanälen. Einen kleinen Einblick in den Startup Playground 2018 gewährt der Aftermovie dazu.

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Isabella Zick
Public Relations
Ideentriebwerk
[email protected]

Über das Ideentriebwerk Graz

Das IdeenTriebwerk Graz ist ein studentischer Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Gründerszene in der Steiermark zu fördern und nachhaltig zu formen. Der Verein, der 2012 gegründet wurde, hat momentan 25 Mitglieder und wird von Julia Leitinger als Präsidentin geleitet. Im Vorstand sind neben Leitinger auch Isabella Zick, Nina Zettl, Katharina Wagner und Markus Liebeg. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich im Verein. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Branchen von BWL über Journalismus bis Bauingenieurwesen, sind Studenten oder berufstätig und im Alter von 19 bis 34 Jahren. Es steckt sehr viel Leidenschaft hinter der Arbeit, was mit einem ständigen Wachsen des Vereins und der steirischen Gründerszene belohnt wird. Im Jahr 2018 hat das IdeenTriebwerk Graz 25 Events mit jeweils bis zu 400 Gästen veranstaltet und insgesamt 50 Startups eine Bühne geboten.



Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn